Dienstag, 25. Februar 2014

Es war einmal ein Wurstschrank...

Ihr Lieben,

heute habe ich eine Geschichte für Euch :-)

Es war einmal ein Wurstschrank, der wurde im Vogelsberg aus Vogelsberger Fichte hergestellt und wohnte dann lange Zeit in einem schönen Haus im Keller. Als das Haus im Vogelsberg leer geräumt wurde suchte er ein neues Zuhause.
Ein junges Ehepaar aus dem nicht weit entfernten Langgöns verliebte sich sofort in ihn und nahm ihn mit nach Hause. :-)
Anfangs wußten die beiden noch nicht, was aus ihm werden sollte. Aber als das kleine Lädchen "Freulein Emma" eröffnet wurde, war plötzlich klar: Du wirst ein Stoffschrank!
Die alten Gitter an den Seiten und der Tür wurden entfernt, durch neue ersetzt, und der ganze Trumm wurde weiß gestrichen.





Die Türen bekamen Vorhänge und für innen wurden dicke Bretter zurechtgesägt.
Alle, die ihn zu sehen bekamen, fanden ihn wunderschön. Er war soooo glücklich :-)










Dann kam der Tag, an dem das Lädchen zum wiederholten Mal umgeräumt wurde. Aber der Schrank wollte aus dem Zimmer, in welches das Lädchen nun ziehen sollte, nicht mehr heraus.
Also überlegte das Ehepaar, was sie nun mit ihm machen könnten. Kurzerhand wurde die Tür abmontiert, innen noch (fast) alles weiß gestrichen und jedes Brett einzeln beleuchtet.
Da war der Schrank fast zufrieden. Nur seine Tür vermisste er :-(






Auch dafür fanden die beiden eine unkonventionelle Lösung: diese wurde nämlich zur Pinnwand umgebaut und kurzerhand neben den Schrank gehängt. :-)




The End

:-)

Ich hoffe, ihr hattet Spaß :-)

Liebe Grüße von Chris und dem Wurstschrank... ♥

P.S. Ich kann über den Blog keine Mails empfangen. Sorry. Irgendwo hängt noch eine alte Mailadresse, an die ich nicht rankomme. In Blogger nicht und über google auch nicht. Keine Ahnung, wie ich das wieder hinbekomme. Und diese Mailadresse ist seit Monaten nicht mehr gültig.  Es tut mir wirklich leid.

Kommentare:

  1. Hallo meine liebe Chris,
    was doch so ein alter "Wurstschrank" hergibt. Genial habt ihr ihn ein "neues Leben" geschenkt! Die Türen als Pinnwand zu verwenden ist auch eine Super-Idee. Paßt wieder alles perfekt in Dein wunderbares Lädchen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.
    Ganz ♥liche Grüße aus dem sonnigen Aschaffenburg
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Chris,
    der Schrank und das ganze Drumherum sind einfach WUNDERSCHÖN!!! Toll sieht das aus mit der Beleuchtung. Und was ihr aus der Tür gemacht habt, genial!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Geschichte! Eben das, was man an alten Möbeln so liebt und die Umgestaltung ist wunderbar gelungen! Und er könnte bestimmt noch viel mehr erzählen :)
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen