Donnerstag, 24. Juli 2014

Als ich mal krank war....

Ihr Lieben,

letztens (ist schon ein paar Wochen her) hatte ich Halsschmerzen und Kopfschmerzen und mir was es echt bääähhh. Am Samstag habe ich beschlossen, mal krank zu sein und mich wieder ins Bettchen zu legen. Denn da ist Herr Emma zuhause und kann mich verwöhnen. Als ich dann wieder ins Schlafzimmer getapst bin, was mußte ich da sehen? Mein Bett war schon besetzt!!! Gibt's ja nicht! 

Na, da habe ich mich kurzerhand dazu gelegt. Hihi.




Aber ich mußte mir eine eigene Decke holen. Und auf das Kopfkissen durfte ich nur ganz bisschen ;-) Hach, war das süß. Und das Lachen trug natürlich erheblich zu meiner Gesundung bei.

 ~♥~

Ich möchte aber auch nicht versäumen, Euch wegen Sam auf dem Laufenden zu halten: Sam hat seit mehreren Wochen den dritten Tumor. Diesmal fast nicht zu operieren, weil er an den Rippen fest sitzt. "Fast" deshalb, weil es sehr wohl operabel ist, das aber sehr kompliziert und lebensbesdrohlich für ihn sein kann. Wir haben uns dagegen entschieden! Ihr glaubt gar nicht, wie ich geweint habe. Nun müssen wir uns langsam verabschieden. Keiner kann uns sagen, wie lange er noch leben wird. Das hängt davon ab, wie schnell der Tumor wächst und welche sekundären Symptome auftauchen.

 Weil wir nicht so ganz sicher waren, haben wir noch einen zweiten Arzt aufgesucht, der die Diagnose aber bestätigte. Allerdings hat er uns ein paar Fragezeichen genommen: der Tumor selbst wird ihm keine Schmerzen bereiten. Das ist uns viel wert.... Die Entscheidung, nicht mehr zu operieren unterstützt er, obwohl er operieren kann, hat er schon gemacht. Aber er empfihelt es uns aus verschiedenen Gründen nicht: Die OP ist sehr sehr schwierig. Er müsste die Rippen entfernt bekommen, wodurch die Organe keinen Schutz mehr hätten, ebenso die Muskeln und die Pneuma. Die Lunge würde kollabieren und Sam müßte für mehrere Wochen in ein Sauerstoffzelt. Und da der Tumor nicht sein erster ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er wiederkommt viel zu hoch, um Sam das anzutun.
 Und die Ursache für solche Fibrosarkome ist nicht der Impfstoff selbst oder die Piekserei, wie ich immer gedacht habe, sondern die beigefügten Stoffe, wie z.B. die Aluminiumsalze, wegen denen wir Menschen ja auch immer gewarnt werden. Ich war echt geschockt. 

(Wer das nicht gelesen hat, oder nicht mehr auf dem Schirm hat: Es gibt ja diverse Untersuchungen nach den Ursachen der Fibrosarkome (bösartiger Tumor im Bindegewebe). Eine große Wahrscheinlichkeit sind die Impfungen, weil die Tumore eigentlich immer dort auftauche, wo die Katze oder der Hung geimpft wurde.)

~♥~

Seltsamerweise dreht sich die Welt aber weiter. So machen auch wir weiter und wollen uns und Sam die kommende Zeit so schön wie möglich machen. Also haben wir mal wieder was Doofes gegen was Schönes ausgewechselt ;-) Insgesamt habe ich mit Herrn Emma drei Kommoden im Haus von Hier nach Da geschleppt. Boah, ich sag's Euch. Sowas zieht ja immer einen Rattenschwanz hinter sich her. Ist an einem Ort die Kommode weg, liegt da das ganze Zeug rum, die Kommode muss irgendwo anders hin und etwas anderes muß da hin, wo eben noch die Kommode stand. Grmpf. :-)

Ein Vorher-Bild gibt's leider nicht. Aber ein Nachher-Bild ;-)


Die Kommode wurde abgeschliffen und mit Kreidefarbe angepinselt. Ist echt schön, ein weißes Möbel im Raum, macht ihn gleich freundlicher. Und so steht noch ein bisschen mehr Arbeit an, denn wir haben noch ein paar braune Kommoden ;-) Sam sitzt gerne in den Schubladen während (!) wir sie von Hier nach Da tragen. Mein Schnuff.

~♥~

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sommertag. Genießt ihn und knuddelt Eure Lieben ♥
Chris